Chiemsee Insel-Marathon 2011

Ein herzliches Dankeschön gilt allen Helfern. Ohne unsere freiwilligen Helfer wäre diese Veranstaltung nicht möglich.

 

Herunterladen der Bilder:

Bavarian Masters

Chiemsee Insel-Marathon

 

(ni) Drei Tage lang verwandelte sich der Chiemsee in eine Surf-Hochburg. Bei einer der größten Surfregatten Europas, dem Chiemsee-Inselmarathon gingen 40 Surfer aus fünf Nationen und aller Altersklassen, vom zwölf- bis zum 75-jährigen an den Start. Besonders am ersten Tag des Surfmarathons herrschten extrem schwierige Bedingungen, es war Surfen im Grenzbereich. Am Start blies bereits ein eiskalter Wind mit vier bis fünf Beaufort, richtig los ging es aber erst, als die Surfer um die Herreninsel herum waren und zur Fraueninsel kamen. Orkanartige Böen bis zu sieben Beaufort und hohe Wellen mit teils fliegendem Wasser verwandelten den Chiemsee in ein tobendes Meer. Die Sicherungsboote und Rettungsdienste hatten alle Hände voll zu tun, um die nach Stürzen mit ihren Surfbrettern im Wasser treibenden, erschöpften und ausgekühlten Surfer zu bergen. Nur 17 der gestarteten Surfer erreichten das Ziel beim ausrichtenden Regatta-Surf-Club Chiemsee. „Wir sind heilfroh, dass nichts passiert ist, hätten wir gewusst, dass es so stürmisch wird, hätten wir uns überlegt, ob wir den langen Kurs surfen  lassen“, so RSC Chiemsee-Vorstand Uli Gasch, der auch mit Alfred Dillmann und Günter Urban die Wettfahrtleitung innehatte. .  

Begonnen hatten die drei Surftage bei eiskaltem Wetter und teilweise stürmischen Wind bis über fünf Beaufort mit den Bavarian-Masters. Sie sorgten  für die 16 Surfer im Alter von über 35 Jahren für schwierige Bedingungen. Nicht zu schlagen war hier der dreimalige Masters-Weltmeister Frank Spöttel vom RSC Chiemsee. Der 52-jährige siegte bei allen vier Wettfahrten. Zweiter wurde Pavel Kamensky aus Tschechien, vor dem 73-jährigen Rudolf Pfützenreuter vom WSC München, Petr Kucera aus Tschechien, Michael Ritter und Heinz Häußler. Rolf Huber vom RSC Chiemsee belegte Platz sieben.

Der Chiemsee-Insel Marathon wurde heuer nach zwei Läufen entschieden, meistens ließ mangelnder Wind nur einen Lauf zu. Beim ersten Lauf bei grenzwertartigen Bedingungen bewiesen die Surfer vom RSC Chiemsee ihre Klasse. Anton Stadler querte nach diesem Horror-Trip als erster die Ziellinie, gefolgt von seinen Clubkameraden Christoph Liese und Max Oberberger. Vierter wurde der Tscheche Petr Kucera vor seinem Landsmann Radim Kamensky und Tim Poggemann vom RSC Chiemsee. Eine außerordentliche starke Leistung bot der erst zwölfjährige Stephan Hecker vom RSC Chiemsee. Er war einer der siebzehn, die durchkamen und belegte einen bei diesen harten Bedingungen für ihn hervorragenden 15. Platz. Beim zweiten Lauf des Inselmarathons war es zwar auch noch stürmisch, aber nicht so hart an der Grenze zum Surfbaren. Jetzt bewies der 13-malige Marathonsieger, Dick Hoekstra aus Holland seine Klasse, er siegte vor Jakob Eckart, Toni Stadler, Christoph Liese, Petr Kucera und Max Oberberger. In der Gesamtwertung siegte Toni Stadler, ihm gelang damit in der 29-jährigen Geschichte dieses Wettbewerbs der erste Sieg eines Einheimischen. Christoph Liese und Max Oberberger komplettierten mit dem zweiten und dritten Gesamtrang diesen Einheimischen Triumph. Beste Dame wurde Nina Poggemann vom RSC Chiemsee. Sieger U 15 wurde Stephan Hecker, Sieger U 17 Florian Krempl und U 19 Tim Poggemann, alle RSC Chiemsee. Uli Gasch lobte Teilnehmer, Organisatoren, Sponsoren  und die Sicherungskräfte für ihren Einsatz und Priens Erster Bürgermeister Jürgen Seifert erklärte „die spannenden Wettkämpfe boten eine beeindruckende Veranstaltung und ich bin froh, dass alles bei diesem extem harten Wetter gut abgelaufen ist“.

Die Ergebnisse: 1. Toni Stadler. 2. Christoph Liese, 3. Max Oberberger, alle RSC Chiemsee. 4. Petr Kucera junior, Tschechien, 5. Jakob Eckart. 6. Radim Kamensky, Tschechien, 7. Tim Poggemann, RSC Chiemsee. 8. Pavel Kamensky, Tschechien,  9. Petr Kucera, Tschechien, 10. Florian Krempl, RSC Chiemsee. 

Ergebnisse Overall.html
HTML Dokument 11.1 KB
Ergebnisse OK.html
HTML Dokument 5.3 KB
Ergebnisse Raceboard.html
HTML Dokument 5.6 KB
Ergebnisse Hybrid.html
HTML Dokument 2.8 KB