Toni Stadler beim Chiemsee-Cup nicht zu schlagen

Basti Kohrs gewinnt U 17-Wertung

Die Bundesligasaison der Windsurfer hat wieder begonnen. Vor einer Woche hatten die Surfer des RSC Chiemsee einen – nach dem Reglement zulässigen – Gastauftritt in der Raceboard-Bundesliga Nord-Ost beim Wannsee-Cup in Berlin. Und am vergangenen Wochenende fand der traditionelle Chiemsee-Cup der Bundesliga Süd auf dem heimischen Gewässer statt.

Das Team des 4-fachen deutschen Bundesligameisters RSC Chiemsee 1 demonstrierte bereits in Berlin seine Favoritenstellung für die laufende Saison. Da gewann nämlich  Christoph Liese vor seiner Clubkollegin Regina Stadler und Lars Deiterding vom DWSC Großenbrode/Ostsee. Die beiden Bernauer sicherten sich damit überlegen die Bundesliga-Mannschaftswertung vor dem DWSC Großenbrode und dem WC Hamburg 1. In der Nachwuchsbundesliga war die Elite der deutschen U 17-Surfer am Start. Und es triumphierte der 15-jährige Basti Kohrs aus Bad Endorf vor dem Berliner Lukas Gierke und dem Priener Lukas Huber, die U 15-Wertung gewann Stephan Hecker aus Bad Endorf. Huber und Hecker belegten im Teamwettbewerb Platz 2 hinter der Mannschaft Surfclub Wannsee/Berlin 1.

Am Wochenende fand nun bei schwierigen Witterungsbedingungen – abwechselnd Sonne, Regen, wechselnder und böiger Wind mit 2–4 Beaufort – der Chiemsee-Cup, ausgeschrieben auf 7 Wettfahrten, statt. Die 22 Teilnehmer kamen aus den Chiemseegemeinden,  aus dem Münchner Raum und aus Baden Württemberg, sie starteten aber erstmals ausnahmslos für Teams des RSC Chiemsee. In toller Frühform präsentierte sich der Bernauer Toni Stadler. Mit den Plätzen 2, 1, 1 und 1 lag er nach dem ersten Tag bereits klar in Front vor Altmeister Frank Spöttel aus Krailling/München und dem Bernauer Christoph Liese. Zwei erste und ein vierter Platz am Sonntag bedeuteten für Toni Stadler den überlegenen Sieg des Chiemsee-Cups. Zweiter wurde Frank Spöttel  vor Max Oberberger aus Eggstätt, der am Sonntag mit zwei zweiten und einem ersten Platz noch aufs Stockerl fuhr. Die Bundesliga-Mannschaftswertung gewann naturgemäß das Team RSC Chiemsee 1 (Stadler, Spöttel, Liese) vor der Mannschaft RSC Chiemsee 2 (Max Oberberger, Rolf Huber, Florian Krempl, Fredi Dillmann) und dem Team RSC Chiemsee 3 (Maxi Miedl, Franz Larch, Walburga Stadler).

In der Nachwuchs-Bundesliga Süd waren die Jugendsurfer des RSC Chiemsee unter sich. Eine Klasse für sich war wieder Basti Kohrs aus Bad Endorf. Wie in Berlin vor einer Woche ließ er seinen Kollegen auf dem Wasser keine Chance. Fünf erste und ein zweiter Platz in den Einzelwettfahrten bedeuteten Platz 1 vor dem erst 13-jährigen Stephan Hecker, ebenfalls aus Bad Endorf, und Michi Miedl, der immerhin eine Wettfahrt für sich entscheiden konnte. Das Nachwuchsteam RSC Chiemsee 1 (Kohrs, Miedl, Nina Poggemann) holte die Mannschaftswertung vor dem RSC Chiemsee 2 (Lukas Huber, Stephan Hecker). Ihr Surftalent zeigten auch die jüngsten Regattasurfer des RSC Chiemsee, Lars Poggemann, Valentin Huber, Martin Reiss und Paul Leibl, die die Plätze 2 – 5 in der Wertung U 15 belegten.

Ergebnislisten Chiemsee-Cup 2013.zip
Komprimiertes Archiv im ZIP Format 6.3 KB